Sie sind nicht angemeldet.

Witz komm raus du bist umzingelt

Antworten im Thema: 64 » Der letzte Beitrag (22. Juli 2017, 15:02) ist von Kane.

Kane

Gründungsmitglied der NGU

Beiträge: 3 377

Welche Games spiele ich: Anderes Game

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

61

Montag, 28. November 2016, 10:29

Sohn, wenn du morgens um halb vier sturzbetrunken nach hause kommmst, dann ist das ok.
Wenn du Sturm klingelst, dann ist das auch ok.
Wenn du dann ins Schlafzimmer deiner Eltern stürmst und deinen Vater als Zuhälter beschimpfst, dann ist das auch ok.
Wenn du dann deine Mutter anbrüllst „ALTE, DU BIST ALS NÄCHSTE DRAN!“, dann ist das vielleicht auch noch ok.
Aber wenn du dann ins Wohnzimmer gehst, dort auf den Tisch kackst, da Salzstangen reinsteckst und schreist „DER IGEL WOHNT JETZT HIER!“, dann ist das NICHT ok!
Bitte überdenke dein Verhalten!
Ich vertraue ganz auf meine Sinne: Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Unsinn!

Nachdem Gott mich schuf ging er mit breitem Grinsen zum Teufel und sprach:" Der ist jetzt dein Problem!"

"Ich habe viele Ideen am Tag, die meisten davon vergesse ich gleich wieder weil sie Blödsinn sind..."

zlep

Mitglied der NGU

Beiträge: 1 310

Welche Games spiele ich: World of Warcraft

Main Character: zlepi

Wohnort: irgendwo bei Hoschi in der nähe

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 18. Dezember 2016, 13:27

Ein Mann und eine Frau sitzen nebeneinander im Flugzeug. Ganz aufgeregt erzählt die Frau:
"Ich komme gerade von einem internationalen Frauenkongreß. Dort haben wir mit ein paar alten Vorurteilen aufgeräumt. Nicht die Franzosen sind die besten Liebhaber, sondern die Polen, und nicht die Italiener haben die längsten , sondern die Indianer."

Darauf der Mann: "Entschuldigung, ich vergaß mich vorzustellen. Gestatten,

Winnetou Kowalski. :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

zlep

Mitglied der NGU

Beiträge: 1 310

Welche Games spiele ich: World of Warcraft

Main Character: zlepi

Wohnort: irgendwo bei Hoschi in der nähe

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:52

Ich habe mal eine Frage, wegen Alkohol am Steuer. Gestern war ich mit Freunden unterwegs und habe ein paar Bier getrunken und auch ein paar Tequila. Ich war noch fit, dachte aber schon, dass ich etwas zu viel getrunken hatte. Also habe ich das einzig richtige gemacht und bin mit dem Bus nach Hause gefahren. Auf dem Weg stand dann auch die Polizei, hat Autofahrer rausgezogen und pusten lassen. Den Bus haben sie durchgewunken. Ich bin also sicher und ohne Stress heim gekommen. Das hat mich echt überrascht, ich bin noch nie Bus gefahren. Jetzt meine Frage.
Der Bus steht jetzt bei mir hinter dem Haus, hat jemand ne Idee, wie ich den unauffällig wieder los werde?


:prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4: :prost4:

Willyburt

Neuling der NGU

Beiträge: 120

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 07:43

:D

Kane

Gründungsmitglied der NGU

Beiträge: 3 377

Welche Games spiele ich: Anderes Game

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

65

Samstag, 22. Juli 2017, 15:02

und wieder eine Ladung:

Eine Grundschullehrerin geht zum Schuldirektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Peter aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse! Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!" Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen." Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Peter zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor. "Peter," sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!!" Peter nickt eifrig. Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?" Peter: "36" Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?" Peter: "Berlin" Und so weiter, der Rektor stellt seine Fragen und Peter kann alles richtig beantworten. Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Peter ist wirklich weit genug für die dritte Klasse." Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?" Rektor: "Bitte schön." Lehrerin: "Peter, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?" Peter, nach kurzem Überlegen: "Beine." Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose ich aber nicht?" Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Peter schon: "Taschen." Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?" Dem Rektor steht der Mund offen, doch Peter nickt uns sagt: "Die Hand geben." Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es rein geht, aber weich und klebrig, wenn es raus kommt?" Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Peter gelassen: "Kaugummi." Lehrerin: "Gut, Peter, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze und Aufregung zu tun hat!" Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Peter freudig: "Feuerwehrmann!" Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Peter auch in die vierte Klasse gehen oder gleich auf's Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch gehabt..."

Mama hat den süßen Hasen geschlachtet und zum Abendbrot gemacht. Da die Kinder dieses Tier sehr lieb hatten, verheimlicht sie ihnen die Wahrheit. Der kleine Junge ißt mit viel Appetit und fragt seinen Papa, was sie da denn essen. Papa ganz stolz: "Ratet doch mal. Ich gebe euch einen Hinweis, ab und zu nennt Mama mich so." Plötzlich spuckt die Tochter alles aus und sagt zu ihrem Bruder: "Iß das bloß nicht, das ist ein Arschloch!"

Fritzchen kommt ins Schlafzimmer und sieht, wie Mami stöhnend auf Papa reitet. "Was macht ihr denn da?" Mama antwortet: "Ich massiere Papa gerade den Bauch weg!" Meint Fritzchen: "Das bringt doch nichts! Jeden Donnerstag kommt die Nachbarin und bläst ihn wieder auf!"

"Du Papa, wie schreibt man Sex - mit x oder mit ks?" Papa: Mit x." "Du Papa, wie schreibt man Sperma - mit b oder mit p?" Papa: "mit p" "Du Papa, wie schreibt man Vorhaut - mit t oder mit d?" Papa: "Ja sapperlot noch mal, was schreibst denn Du da für einen Aufsatz mit 7 Jahren in der 2. Klasse?" "Unser Lehrer hat gesagt, wir sollen als Hausaufgabe einen Aufsatz über unseren Hund schreiben." Papa: "So, dann lies doch mal vor." "Unser Hund ist sex Jahre alt und wenn wir mit ihm fortfahren, sperma ihn hinten rein, damit es ihn beim Bremsen nicht vorhaut".

Eine hübsche Blondine erscheint auf der Polizeiwache: "Mein Mann ist verschwunden. Ich möchte eine Suchanzeige aufgeben." "Na, dann beschreiben Sie ihn mal." sagt der Wachtmeister. "Ziemlich klein, mit Bierbauch und Glatze, er trägt immer alte Kordhosen, einen alten Rollkragenpullover und ausgelatschte Slipper. Dazu trägt er eine Hornbrille und beim Sprechen sabbert er." Sie stockt kurz und meint dann: "Ach wissen Sie was, wir lassen die Suche lieber sein!"

Hans wird aus der Bundeswehr entlassen. Seine Frau holt ihn vom Kasernentor ab. Man hat einiges nachzuholen und mietet sich im nächsten Hotel ein. In der Nacht poltert ein Betrunkener über den Flur. Hans schreckt hoch: "Verdammt, dein Mann kommt!" Da murmelt sie im Halbschlaf: "Keine Angst, der ist doch beim Bund..."

Die Lehrerin frägt in der Schule nach Mordinstrumenten. Der erste Schuler: "Degen!" Die Lehrerin: "Gut, sehr gut!" Der zweite Schüler: "Pistole!" Die Lehrerin: "Gut,sehr gut!" Fritzchen: "Saksosiet!" Die Lehrerin: "Bitte was? Das musst du mir jetzt erklären." Fritzchen: "Na gut, oft wenn ich kurz vorm einschlafen bin, hör ich immer meine Mama zu meinem Papa sagen: "Du Herbert, wenn man deinen Saksosiet... das ist schon ein Mordsinstrument!"

Zwölf Priesterkandidaten hatten viele Jahre eifrig studiert, um Priester zu werden und jetzt standen sie, vollkommen nackt im Klostergarten in einer Reihe, um ihre endgültige Prüfung zu bestehen. Vor ihnen stand eine wunderbare, grossbusige, enorm sexy, langbeinige Frau in nur minimalen Kleidern. Die Prüfung bestand daraus, dass die Frau vor den Kandidaten tanzen sollte und die Kandidaten mit einer mit einem Gummiband befestigten Glocke rund um den Penis ausgerüstet wurden. Würde die Glocke bei einem Kandidaten anfangen zu läuten, würde dieser seine Chance verlieren, Priester zu werden, da er ja nicht frei von sündigen Gedanken ist.

Die unwiderstehliche Schönheit legte einen Tanz nach dem anderen vor dem ersten Kandidaten hin, aber kein Ton kam aus der Glocke. Sie setzte beim nächsten fort, und auch dort konnte man die Glocke nicht hören. Sie tanzte und tanzte für alle, ohne bei einem einzigen eine Reaktion vernehmen zu können Aber als sie beim letzten Kandidaten zu tanzen begann, konnte man zuerst ein ganz leises Läuten hören, ein Läuten, das aber an Stärke zunahm und schließlich so stark läutete, dass die Glocke zu Boden fiel. Der schrecklich genierte Priesterkandidat bückte sich schnell nach vorne um die Glocke wieder aufzuheben. Da begannen die elf anderen Glocken zu läuten...

Lisa heult sich bei Sarah aus: "Ich liebe meinen Mann, aber ich fürchte, er ist untreu. Was soll ich nur tun?" "Du musst seine Eifersucht wecken. Betrüg ihn auch mal!" "Das bringt nichts, das mach ich schon seit Jahren!"

Der kleine David, ein Jude, war eine Niete in Mathematik. Seine Eltern versuchten alles: Lehrer, Erzieher, Quizkarten, spezielle Unterrichtszentren und nichts half. Als letzten Ausweg riet ihnen jemand, eine katholische Schule zu versuchen. "Die Nonnen dort sind streng!", sagten sie. David wurde prompt nach St. Marys zur Schule gegeben. Schon am ersten Tag nach der Schule lief David durch die Tür und schnurstracks in sein Zimmer, sogar ohne seiner Mutter einen Kuss zu geben. Er begann, wie wild zu lernen; Bücher und Papiere fanden sich über das ganze Zimmer ausgebreitet. Sofort nach dem Essen lief er nach oben, ohne das Fernsehen zu erwähnen und vergrub sich noch mehr in die Bücher. Seine Eltern waren erstaunt. Dieses Betragen dauerte wochenlang an bis zum Tag der Notenverteilung. David legte den Umschlag still auf den Tisch und ging voller Schrecken auf sein Zimmer. Seine Mutter öffnete den Umschlag. David hatte in Mathematik eine Eins erhalten! Sie lief in sein Zimmer hinauf, schlang die Arme um ihn und fragte: "David, Liebling, wie ist das passiert? Waren es die Nonnen"? "Nein", antwortete David. "Am ersten Tag, als ich in der Schule den Burschen sah, der an das Pluszeichen genagelt war, wusste ich, die verstehen keinen Spaß!"
Ich vertraue ganz auf meine Sinne: Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Unsinn!

Nachdem Gott mich schuf ging er mit breitem Grinsen zum Teufel und sprach:" Der ist jetzt dein Problem!"

"Ich habe viele Ideen am Tag, die meisten davon vergesse ich gleich wieder weil sie Blödsinn sind..."

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks